wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt

Velotour der Glatt entlang

20. Februar 2015 Mit der S Bahn fahren wir nach Nänikon Greifensee. Vom Bahnhof führt ein vom Verkehr abgetrennter Veloweg runter zum Greifensee. Der Veloweg rund um den Greifensee ist für Kinder sehr geeignet, da wir ihn nicht mit Autos teilen müssen und er keine nennenswerte Steigungen aufweist. An Wochenenden sind bei schönem Wetter zu viele Leute unterwegs. Der Spass hält sich dann in Grenzen. An einem Freitagmorgen im Februar sind trotz des Kaiserwetters nur wenige Radfahrer unterwegs. Für langsamere Velofahrer sind auch die Kieswege offen. Wir wechseln nach Lust und Laune von Asphalt auf Kies. Entlang des Greifensees gibt es viele schöne Rastplätze, die auf der Karte eingezeichnet sind.

Velofahrt rund um Gubrist und Altberg

4. Juni 2016 Unsere heutige Velotour ist ein Test für die Sommerferein. Wir starten beim GZ Wipkingen in Zürich. Wir folgen dem Veloweg (Route 66) der Limmat entlang hinunter Richtung Baden. Das Wetter ist nicht so toll, dafür sind nur einige Hündeler unterwegs. Bei schönem Wetter hat es in der Stadt Zürich oft sehr viele Spaziergänger, Jogger und Fahrradfahrer am Ufer der Limmat. Der Fluss führt viel Wasser. Es ist schön ihm zu folgen. Wir müssen den Weg fast nie mit Autofahrern teilen. Die Tour ist sehr sicher. Wir sind meist auf Natursträsschen und Wegen unterwegs.

In Würenlos besuchen wir das Autobahnrestaurant. Ein Fehler! Ein Unort! Das Essen war schlecht, immerhin hat uns der Blick auf die Autobahn beeindruckt.

Wir fahren via Closterschür, Flüefeld zurück nach Würenlos, wo wir auf den Veloweg (Route 5) stossen. Auf diesem fahren wir nun das Furttal hoch. Auch hier müssen wir den Weg fast nie mit Autos teilen - wieder sehr ideal für Kinder. Beim Chatzensee sind wir auf Stadtgebiet. Nun ist es gefährlich mit den Kindern. Es bietet sich zum Beispiel an, die S Bahn in Affoltern zu nehmen und so die letzten Kilometer zurückzulegen,  zu Mal die Kinder nach dieser etwas längeren Tour etwas müde sind und die Konzentration für den Stadtverkehr nachlässt.

Velotour von Zürich nach Zug

18. Juni 2016 Unsere heutige Velotour startet wieder beim GZ Wipkingen in Zürich. Wir überqueren beim Wipkingerplatz die Limmat und folgen dem Fuss hinauf (immer auf dem Trottoir) bis zum Bahnhof Sihlquai. Dort unterqueren wir die Geleise. Dank den Liften müssen wir die Velos nicht die Treppen hoch und runter tragen. Bei der Gessernallee stossen wir schon auf unseren Veloweg Route 94. Sie führt uns der Sihl entlang sicher durch die Stadt. Auf der Allmend wird es zunehmend ländlicher. Der Veloweg ist, obwohl es immer etwas aufwärts geht, sehr gut geeignet für Kinder. Erst ab dem alten Bahnhof Sihlbrugg wird es ungemütlich. Hier müssen wir auf der Strasse fahren. Die Töffs und Autos rasen an uns vorbei. Der Kreisel in Sihlbrugg bewältigen wir als Fussgänger. Leider geht es auch nach Sihlbrugg weiter auf der Strasse. Erst anfangs Baar wird der Veoloweg wieder kindergerecht.

Leider beginnt es leicht zu regnen und wir fahren rasch nach Zug, wo wir die quasi leere S 5 zurück nach Zürich nehmen.
Zurück zum Seiteninhalt