wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt
Graubünden > Engadin
Engadin
von Sils Maria nach Silvaplana
↑ 820 Höhenmeter
↓ 820 Höhenmeter
anstrengender Aufstieg zu schönen Bergseen

Ova da Fuschina

von und nach Zuoz

↑ 360 Höhenmeter
↓ 360 Höhenmeter

kleine Tour oberhalb von Zuoz

Boval von und nach Morteratsch
↑ 600 Höhenmeter
↓ 600 Höhenmeter
viel begangene Tour mit super Panorama

Lej da Staz

von und nach Celerina

↑ 100 Höhenmeter
↓ 100 Höhenmeter

Spaziergang zum Badesee

Cna da Boval CAS

27.8.2016 Mit der RhB fahren wir zur Bahnstation Morteratsch. Von hier aus wandern wir (Wegweiser 2 Stunden) hinauf zur Boval Hütte. Der Weg ist in einem Samstag stark begangen. Heute ist es warm und der Himmmel stahlblau. Das Panorama ist wunderschön. Oben auf der Hütte werden wir unwirsch empfangen. Wir essen trotzdem hier. Freundlicher wäre es wohl auf den nahen Felsbrocken gewesen. Zürück nehmen wir den gleichen Weg.

Start

Morteratsch RhB

Ziel

Morteratsch RhB

Höhenmeter

↑ 600 Höhenmeter
↓ 600 Höhenmeter

Kartenlink

geo.map

Lej da Staz

28.8.2016 Heute machen wir von unserer schönen Ferienwohnung aus einen Spaziergang zum schönen Stazersee. Der Weg führt zuerst durchs Dorf, über Wiesen und durch den sfein duftenden Wald hoch zum See. Heute ist es heiss und wir haben unser Badesachen dabei. Sandstrand, Sprungbrett und Floss sind vorhanden. Nach dem Bade im kühlen See stärken wir uns im tollen Restaurant Lej da Staz. Zurück nehmen wir den gleichen Weg.

Start

Celerina

Ziel

Celerina

Höhenmeter

↑ 100 Höhenmeter
↓ 100 Höhenmeter

Kartenlink

geo.map

Lej de la Tscheppa

18.7.2018 Wir starten beim Volg in Sils Maria. Entlang der Hauptstrasse wandern wir nach Föglias. Von dort geht es zuerst nur leicht steigend dem Hang entlang talauswärts. Beim Punkt 1862 zweigt unser Weg links ab und es geht nun teils recht steil zum Lej de la Tescheppa (2617)hinauf. Heute ist es heiss. Wir sind froh, haben wir genung Wasser dabei. Oben wird mit man mit einem wunderschönen See belohnt. Wir machen eine erste Rast.
Weiter geht es nun nur leicht hinunter über eine Seenplatten. Leider sind einge der Seen wegen der anhaltenden Trockenheit verschwunden. Beim grössten der Lejets da Muttaun (2476) machen wir eine lange Mittagsrast. Wir baden die Füsse und schiffern. Ausgeruht geht es nun mit sehr schöner Sicht auf die Engandiner Seen weiter über die Hochebene. Ab der Höhenlinie 2300 geht es dann steil hinunter Richtung Julierstrasse. Diese ist laut und stört. In Silvaplana hat man Anschluss ans Busnetz des Engadins.

Start

Sils Maria

Ziel

Silvaplana

Höhenmeter

↑ 820 Höhenmeter
↓ 820 Höhenmeter

Kartenlink

[link:3][/link:3]

[link:3]geo.map[/link:3]

Ova da Fuschina

Herbstwandern in Zuou

Diese Wanderung kann man nur im Spätherbst machen, wenn kein Schnee liegt, da es über Heuwiesen geht, die man im Sommer nicht betreten darf!
Wir starten beim Bahnhof Zuoz und gehen hoch zum Dorfzentrum mit seinen schönen Engadinerhäusern. Hier folgen wir dem Wegweiser nach Chavalatscha und gehen NICHT beim Lyceum vorbei. Der Weg geht zuerst noch an weniger schönen Einfamilienhäuser/Villen vorbei und mündet dann in den Wald. Er steigt stetig an. Oben am Waldrand machen wir unsere erste Pause. Der Wanderweg zeigt uns von hier aus den Weg via Pizzet nach Zuoz. Das ist uns aber zu kurz und wir verlassen den Wanderweg und steigen weiter das Alpsträsschen hoch. Kurz vor der Höhenkurve 2060 macht der Weg eine Rechtskehre. Hier verlassen wir den Weg, da es bald Zeit für ein ausgedehntes Picknick ist und folgen mehr oder weniger der Höhenkurve bis zur Ova da Fuschina (Bach). Hier machen wir ein Feuer. Die Kinder spielen am Bach oder klettern durch die Büsche. Nach der Pause verlassen wir das Bachtobel westwärts und springen/hüpfen über schöne Alpwiesen hinunter zur Skistation Pizzet. Hier treffen wir wieder auf den Wanderweg und folgen diesem nach Zuoz.

Start

Zuoz

Ziel

Zuoz

Höhenmeter

↑ 360 Höhenmeter
↓ 360 Höhenmeter

Kartenlink

geo.map

Zurück zum Seiteninhalt