wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt
Ausland > Seealpen

Seealpen


April 2015 Diesen Frühling machen wir Urlaub in den Seealpen. Wie schon im letzten Sommer in der Bretagne war bei unsere Wahl der Ferienregion, der Anschluss an den öffentlichen Verkehr ausschalggebend. Fündig wurden wir im Tal der Roya. Hier fährt die geschichtsträchtige und spektakuläre Tendebahn. Fast stündliche gibt es Verbindungen von Tende nach Nizza und zweimal täglich fährt auch ein Zug von Cueno nach Ventigmiglia. 

Zum übernachten bietet sich eine grosszügige Ferienwohnung in Tende an oder das hübsche kleine Hotel Fleur des Alpes in La Brigue.

Umrundung des Rocher de Maima

von und nach Tende

ca. 750 Höhenmeter

tolleAussichten auf Tende, Berge und eine Kapelle auf einem Felsspitzen

Col de Boselia und Col de Loubaira

von und nach La Brigue

ca. 400 Höhenmeter

sonniger im Sommer heisser Auf- und Abstieg durch mediterane Kräuterwiesen

Velotour entlang der Blumenküste

San Lorenzo al Mare - Sanremo und zurück

schönster Veloweg Europas!

KEINE AUTOS

Rocher de Maima

26.4.2015 Für diese Wanderung empfiehlt es sich die Karte Wanderkarte Valle de la Roya zu kaufen. Beim Tourismusbüro überqueren wir die Hauptstrasse und biegen in die Rue Capitaine J. M. Auber ein. Dieser folgen wir vielleicht 200 Meter bis zum Wegweiser Nummer 70. Hier tragen die Wegweiser nummern die auch auf der Karte vermerkt sind) Nach knapp 100 Meter leicht bergauf, erreichen wir den nächsten Wegweiser Nummer 71. Von nun an sind wir auf einem schönen Wanderweg (gelb markiert). Der Weg verläuft meist im Wald. Ab und zu queren wir Steinfelder und haben einen schönen Blick ins Tal der Roya. Nach ca. 450 Höhenmeter stossen wir auf den Wegweiser 361. Hier macht der Weg eine Biegung nach links und wir steigen hoch zum Pass unterhalb der Rocher de Maima. Von diesem Pass hat man einen tollen Blick auf Tende, die umliegenden Berge und die alten Festungsanlagen auf dem Tendepass. Hier oben windet es heute stark. Daher steigen wir ca. 10 Minunten ab, um auf einer Bergwiese voller Thymian und Rosmarin Rast zu halten.

Später steigen wir weiter steil ab und sind froh bleibt der angekündigte Regen aus. Der felsig, bei Nässe sehr schliefrige Untergrund hätte uns wohl zur Umkehr gezwungen. Der Weg führt den den Felswände entlang. Einmal treffen wir auf einen Wegweiser eines Klettersteigs, den wir zuerst nehmen aber glücklicherweise rasch merken, dass uns die passende Ausrüstung dazu fehlt.
Weiter unten treffen wir auf den Wegweiser Nummer 68. Wir machen hier noch den Abstecher zur Chapelle St Dauveur. Dieser Weg ist ganz kurz etwas ausgesetzt aber mit bergerfahrenen Kindern problemlos zu bewältigen. Die Kapelle selber ist leer. Beeindruckend sind neben dem Blick auf die Bergwelt vielmehr die Anlagen des Klettersteigs, „Brücken“ mit losen Brettern von Felsenzahn zu Felsenzahn, Strickleitern die im Felshängen oder improvisierte Seilbahnen.
Unsere Wanderung endet am oberen Ende von Tende. Hier steht neben dem Friedhof eine hohe Mauer vom ehemaligen Schloss von Tende. Wir spazieren durch den Friedhof hinunter nach tende. Die vielen schmalen Gassen sind sehr eindrücklich.

Start

Tende

Ziel

Tende

ScHöhenmeter

750 Höhenmeter

Kartenlink

map

Col de Boselia

28.4.2015 Für diese Wanderung empfiehlt es sich die Wanderkarte Valle de la Roya zu kaufen. Diese Wanderung beginnt und endet im hübschen La Brigue. Die Wanderung ist gut markiert und beschkldert. Vom Dorfplatz folgen wir der Hauptstrasse flussaufwärts bis wir zum Wegweiser 49 kommen. Hier zweigen wir ins Vallon de Boselia ab. Wir passieren den Wegweiser Nummer 50 und steigen auf einem schönen Wanderpfad durch Blumen- und Kräuterwiesen, die wunderbar duften, hoch zum Pass. Im Sommer ist dieser Wegabschnitt sicher sehr heiss, da es kaum Schatten gibt. Auf dem Col die Boselia zweigen wir rechts ab und wandern durch den Wald rüber zum Col de Loubaira. Oberhalb der grossen, weitsichtbaren Antenne machen wir eine längere Pause. Etwas unbedarft lassen wir die Kinder auf Steinen und Wiesen spielen. Beim Abstieg treffen wir später auf eine Viper, die zwar rasch das Weite sucht, aber uns doch das Blut in den Adern gefrieren lässt. Obwohl wir beim schönen Abstieg nach La Brigue noch einige schöne Plätzchen sehen und durchaus noch viel Zeit haben, machen wir keine weitere Pause. In La Brigue übernachten wir im sympathischen Hotel Fleur des Alpes, das uns auch kulinarisch verwöhnt.

Start

La Brigue

Ziel

La Brigue

Höhenmeter

350 m

Kartenlink

map

Velotour der ligurischen Küste entlang

31.4.2015 Mit dem Regionalbus fahren wir von Imperia nach San Lorenzo al Mare. Gleich bei der Bushaltestelle befindet sich der Veloverleih Nolobici. Die Auswahl an Fahrrädern ist gross und die Bedienung sehr nett. Auf einen Trotzanfall unsere Jüngsten wurde prompt mit einem ihr genehmeren (coolerem) Velo reagiert. Der Veloverleih steht am Ende des fantastischen Velowegs, der sich auf einem stillgelegten Bahntrasse befindet. Der Weg ist flach, es hat viel Platz und nie Autos. Die Aussicht aufs Meer ist wunderschön und überall blühen Blumen. Eine weitere Attraktion ist ein längeres Tunnel, das gut beleuchtet ist.

Die Strecke bis San Remo misst etwa 18 km. Immer wieder hat es Möglichkeiten Pausen einzulegen. Viele kleine Restaurants säumen den Weg, aber natürlich lädt auch immer wieder das Meer zum Baden ein. Wir haben eine längere Rast am Sandstrand von Bussanan gemacht, dann haben wir uns Glaces in San Remo gegönnt und auf der Rückfahrt nochmals ein Bad in San Lorenzo genommen. Diese Velotour ist mit Kindern sehr zu empfehlen.

Start

San Lorenzo al Mare

Ziel

San Lorenzo al Mar

Schwierigkeit

tolle Velotour dem Meer entlang, hin und zurück etwa 34 km keine Autos 

Kartenlink

map

Zurück zum Seiteninhalt