wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt

Prominenter Sendeturm ob dem Rheintal

Viel Schnee fiel am 11. Oktober 2013 in den Bergen. Zwei Tage später zieht es uns in die Sonne. Wir entscheiden uns einmal mehr für das Churer Rheintal. Wir hoffen dass dort der Schnee am ehesten schon weg ist. Mit der Bahn fahren wir nach Landquart. Von dort nehmen wir den Bus nach Valzeina. Am Sonntag muss man diesen reservieren.
Bei der Kirche von Valzeina steigen wir aus. Die Aussicht auf Vilan, Schessaplana, Sassauna und Drusenfluh ist phantastisch. Alle sind frisch verschneit und leuchten hell im Sonnenschein. Leider liegt der Schnee auch auf den Wiesen von Valzeina. Zuerst versuchen wir auf dem Wanderweg Richtung Mittagplatte zu wandern. Sobald der Wanderweg die Strasse verlässt, müssen wir durch den feuchten Schnee stapfen. Wir kehren schnell wieder um und wandern trockenen Fusses auf dem Fahrsträsschen via Flüeli (Ausreise- und Nothilfezentrum Flüeli)
hoch zur Mittagplatte.
Der Sendeturm auf der Mittagplatte ist ein weitsichtbares Wegzeichen. Daher lohnt sich ein kurzer Besuch dort. Nach kurzer Rast gehen wir wieder ein kleines Stück zurück und verlassen das Strässchen. Wir überqueren den schneebedeckten Sturmenboden und machen uns an den steilen aber schneefreien Abstieg hinunter nach Igis.
Oberhalb von Igis machen wir an einer Hecke eine ausgedehnte Pause. Ging oben auf dem Sturmenboden noch ein kalter Wind ist es hier unten schon wieder angenehm warm. Von unserem Rastplatz ist es nicht mehr weit bis ins Dorfzentrum von Igis, wo der Bus fährt.

Start

Valzeina

Ziel

Igis

Höhenmeter

↑ 250 Höhenmeter
↓ 800 Höhenmeter

Kartenlink

geomap


Zurück zum Seiteninhalt