Direkt zum Seiteninhalt

Frohburg

16.11.2014 In der Nacht hat es geregnet. Graue Wolken hängen tief. Mit der Bahn fahren wir nach Olten. Hier steigen wir auf den Bus um. Er fährt uns bequem hoch auf den Hauenstein. Hier verlasen wir den Bus. Wir überqueren die Kantonsstrasse und wandern via Wisnerhöchi teils auf Hartbelag nach Froburg. Die Wolken lösen sich allmählich auf. Die Sonne bringt die Herbstfarben zum Leuchten.

Bevor wir die Ruine Frohburg erreichen, passieren wir das Restaurant Frohburg mit grossem Kinderspielplatz. Daneben befinden sich die Gebäude der Fachhochschule für Ofenbauer. Die Ruine Frohburg ist nun noch knapp zehn Minuten entfernt. Die Anlage ist gross. Bei nassem Fels ist das besteigen des Felssporn gefährlich. Auf der Anlage hat es mehrere Brätelstellen. Leider haben wir keine Würste dabei.

Von der Frohburg steigen wir via Marenacher nach Olten ab.

17.4.21 Ohne Kinder besteigen wir heute die Frohburg von Olten her aus. Wir steigen via Trimbach, Marenacker hoch. Der Weg gefällt. Oben auf der eindrücklichen Burgruine machen wir kurz Pause. Es scheint zwar die Sonne, es geht hier oben aber eine kalte Bise. Weiter wandern wir via Burg nach Lostorf. Am Waldrand der Burgweid machen wir Mittagsrast - schön hier. Der Weg hinunter durch den Burggraben iwt zwar auf der Karte als Wanderweg eingezeichnet - ist aber nicht mehr markiert und auch nicht mehr unterhalten. Wir klettern über einige umgefallene Bäume und staunen über die Steine, die auf dem Weg liegen. Unten kommen wir dann wieder auf einen Wanderweg, der uns durch das Bad Lostorf führt. Die heruntergekommene Anlage erinnert an verlassene DDR Bauten.

Start

Hauenstein/Olten

Ziel

Olten/Lostorf

Höhenmeter

↑ 160m/475m  ↓ 420m/450m

Kartenlink

geo.map

Zurück zum Seiteninhalt