wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt
Graubünden > Prättigau

Chrütz

Herbst 2014 Mit dem Postauto fahren wir von Schiers steil hinauf nach Stels Mottis. Die vielen Kurven haben unsere Mägen arg durchgeschüttelt... Der erste Teil der Wanmderung verläuft auf Asphalt an mehreren muhenden Kuherden vorbei hinauf zum Berghaus Zum See. Kurz nach dem Gasthaus biegt der Weg links ab. Den See lassen wir rechts liegen. Stetig steigen wir dem Grat entlang hoch zu den schönen Bärenseewen. Die Aussicht ins Prätigau und in Rätikon ist einmalig. Von weitem grüssen uns Hohliecht und das Mattjischhorn. Nun sind noch 150 Höhenmeter zu bewältigen, die versüsst durch feine Preislbeeren schnell geschafft sind. Oben ist die Rundsicht an diesem goldigem Tag grossartig. Mit uns essen hier rund ein Dutzendes andere Leute ihr Picknick. Nach Salami, Baguette und Chips steigen wir runter zum Sattel zwischen Chrütz und Chlei Chrütz. Die Kinder spielen am kleinen See und suchen Beeren.
Nach ausgiebieger Pause steigen wir ab zur Alp Valpun. Bald darauf kommen wir in den Wald und passieren einige Moorwiesen die im Herbst golden leuchten. Diese Abstiegsroute ist unserer Meinung deutlich schöner als nach Pany, die auch oift empfohlen wird.
Nach ausgiebieger Pause steigen wir ab zur Alp Valpun. Bald darauf kommen wir in den Wald und passieren einige Moorwiesen die im Herbst golden leuchten. Diese Abstiegsroute ist unserer Meinung deutlich schöner als nach Pany, die auch oift empfohlen wird.


Update 29.9.2018 Vier Jahre später steigen wir in Schiers wieder in Bus und fahren hinauf nach Stels. Uns wird schlecht und wir steigen schon bei Stels Hof aus. Wir wandern nun via Nigglisch Wis, Stöck hinauf zum Stelsersee. Im Aufstieg zum Gefäll finden wir viele Pilze. DIe Steinpilze nehmen wir für einen Risotto mit. Wir lassen die Gipfelbesteigeigung aus und machen im schönsten Sonnenschein Pause im Chessi. Auch der Absteig über Valpun Grossried gefällt uns wieder sehr. In St. Antönien nehmen wir den Bus nach Küblis.

Start

Stels

Ziel

St. Antönien

Höhenmeter

↑  600 Höhenmeter
↓  600 Höhenmeter

Kartenlink

geomap


Zurück zum Seiteninhalt