wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt

Caspus

10.12.2016 Mit dem Postauto fahren wir nach Jenins. Hier schlagen wir den Wanderweg Richtung Mittelsäss ein. Wir wandern stets auf einer Alpstrasse. Die teils auch geteert ist. Jugendliche können also problemlos Turnschuhe tragen. Die Strasse ist ziemlich steil. Als erstes passieren wir die Ruine Neu Aspermont. Auf dem Rückweg erkunden wir die Ruine. Unterhalb der Ruine hat es eine gut ausgebaute Feuerstelle mit Bänken. Ein toller Platz um Mal zu bräteln.
Wir steigen weiter hoch durch Wald und Wiesen. Beim Wasserkraftwerk Caspus machen wir Mittagsrast. Es ist Mitte Dezember. Wir staunen über die angenehmen Temperaturen. Es ist friedlich hier oben. Wir lesen, spielen, schnitzen oder dösen einfach etwas in der Sonne. Runter wandern wir zuerst zum Untersäss. Auch hier ist der Ausblick auf Vilan, Prätigau und Richtung Chur eindrücklich. Die tiefe Dezembersonne lässt alles in einem besonderen Licht erstrahlen. Unterhalb des Untersäss stossen wir wieder auf den Wanderweg, den wir schon hochgestiegen sind. Sobald wir im Schatten sind, wird es kühler und wir sind froh, müssen wir in Jenins nicht lange auf den Bus warten.

Start

Jenins

Ziel

Jenins

Höhenmeter

↑ 800 Höhenmeter
↓ 800 Höhenmeter

Kartenlink

geo.map

Zurück zum Seiteninhalt