Direkt zum Seiteninhalt

Blick auf Gösgen

Mai 2012 In Aarau steigen wir um und fahren mit dem Bus durch die malerische Altstadt von Aarau und weiter hoch zur Salhöhe. Dort nehmen wir den Weg Richtung Geissfluh. Zwei Kilometer folgen wir der Grenze Solothurn Aargau und später der Grenze Baselland Solothurn. Die alten Grenzsteine faszinieren die Kinder. Von der Geissfluh führt der Weg Steil hinunter zu einem Naturfreundehaus. Nachdem wir die Wiesen überquert haben, steigt der Weg an zum Leutschenberg. Mit hungrigen Kindern ist dieser Wegabschnitt etwas mühsam. Unterhalb des Leutschenbergs hat es zur Versöhnung eine sehr schöne Brätelstelle.
Danach wandern wir weiter zur Burgweid, eine schöne Juraweide. Wir verlassen die Jurahöhen und steigen durch ein kleines Tälchen runter nach Lostorf. Vom im Verfall begriffene Bad Lostdorf hat man einen weiten Blick ins Mittelland. Leider stört das Kernkraftwerk Gösgen die Idylle.


Update 12.4.2015 Heute sind wir mit zwei Vorschulkindern unterwegs. Der Vater der Kinder liebt das bräteln. Ihm wollten wir die schöne Brätelstelle auf der Meierweid zeigen. Um die Wanderung nicht allzu streng zu machen, haben wir sie wie folgt abgekürzt: Wir sind mit dem Bus bis zur Klinik Barmelweid gefahren. Von dort sind wir nicht auf die Geisfluh gestiegen, sondern zur Schafmat gewandert. Beim Naturfreundehaus haben wir eine kleine Pause eingelegt. Danach sind wir zur Feuerstellle auf der Meierweid hochgestiegen. Nach der Pause sind wir direkt hinunter nach Lostorf gewandert. Wir haben also den "Umweg" über die Burgweid nicht unter die Füsse genommen.


Update 17.10.2020 Schon fünf Jahre sind vorbei, seit wir hier das letzte Mal rumgestolpert sind. Dieses Mal verlassen wir den Bus schon bei der Bushaltestelle Breitmis. Das ergibt einen etwas anderen Start und auch etwas mehr Aufstieg. So steigen wir knapp 300 Höhenmeter via Bramelhof hoch zur Bramelweid. Von dort geht es nach Balmis. Hier bleiben wir auf der Strasse und lassen so das Naturfreundehaus aus. Bei Schofmatt kommen wir auf den oben beschriebenen Wanderweg hinauf zur schönen Brätelstelle. Heute ist es aber diesig und kalt. Wir wandern weiter zur Burgweid. Dies ist nach wie vor eine sehr schöne Jurawiese. Diesmal wird sie zuerst von einem eindrücklichem aber zum Glück ruhigen Stier dominiert. Wir wüssten nicht was machen, wen der auf einmal auf uns zugerast käme. Etwas später treffen wir auf zwei zutrauliche Pferde, die sich streicheln lasssen und sehr gwundrig sind. Danach steigen wir quasi dem Schwandenbach folgend Richtung Lostorf ab. Diesmal machen wir aber noch einen Abzweiger zum schönen Schloss Wartenfels. Von aussen gefällt das Schloss sehr. Wir wandern danach auf der Fahrstrasse hinunter nach Lostorf. Das Ganze waren knapp 14 km und 600m Meter Aufstieg.

Start

Salhöhe/Klinik Barmelweid

Ziel

Lostorf

Auf- /Abstieg

↑ 300m/100m/600m  ↓ 500m

Kartenlink

map.geo

Zurück zum Seiteninhalt