Direkt zum Seiteninhalt

Berglimattsee

Mit dem Bus fahren wir von Schwanden(GL) hoch nach Kies. Dort nehmen wir die Seilbahn hinauf nach Mettmen. Der Wanderweg geht zuerst dem Stausee Garichtli entlang. Danach biegt er links hoch und passiert nach einigen Kehren den Klettergarten Mettmen. Nachdem wir den Klettergarten passiert haben, sind wir für uns allein. Die Aussicht auf die umliegenden Berge ist grandios. Obwohl es anfangs Juni ist, müssen wir einige Schneefelder passieren. Für die fünfjährige wird es anstrengend. Oben angelangt überraschen uns die grossen Schneemengen noch mehr. Der Berglimattsee ist total zugeschneit. Er ist noch gar nicht zu erkennen. Eigentlich wollten wir von der Gandfurggela aus runter nach Matt und uns bei der Gelegenheit die Berglialp ansehen. Die über ein Meter hohe Schneewächte auf der Furggela, die ganz zugeschneite Schaffplangen und die Schneebretter vom Charrenstock verbieten uns einen Abstieg ins Sernftal.
So kehren wir nach einer ausgedehnten Rast auf einer Wiese voller Berganemonen zurück nach Mettmen. Beim Zviereihalt besteigen die Kinder einen der hier reichlich vorhandenen Felsbrocken.
Der Bus in Kies fährt leider unregelmässig. Der Anschluss in Schwanden ist so berechnet, dass wir noch viel Zeit haben, ein Glace zu schlecken.

Start und Ziel

Mettmen

Höhenmeter

↑ 550 Höhenmeter
↓ 550 Höhenmeter

Kartenlink

geomap


Zurück zum Seiteninhalt