wandern mit kindern

Direkt zum Seiteninhalt

Davoser Alpentour

Mit dem Ortsbus fahren wir zum Spital. Von dort laufen wir kurz etwas der Strasse zurück und steigen dem Wegweiser folgend zur Erbalp hoch. Dieser Aufstieg durch den Wald ist trotz 350 Höhenmeter angenehm. Von der Erbalp wandern wir gleich weiter nach Usser Erb. Hier machen wir unsere erste Rast und geniessen den Ausblick aufs Jakobshorn und Rinerhorn. Wir freuen uns schon auf den Winter! Wieder einmal sind wir froh, fand der Alpabzug schon statt, so hat man die Wiesen für sich. Auch wird hier Mutterkuhhaltung betrieben und das queren der Weiden ist manchmal etwas unangenehm.
Von Usser Erb zur Stafelap ist es nur noch kurz. Auf der Stafelalp befindet sich ein heimeliges Restaurant. Da wir einen goldigen Tag erwischt haben, beschliessen wir weiter zur Chummeralp zu wandern. Für unsere vierjährige Tocher war es etwas zu viel, weil der Weg zur Chummeralp ansteigt und länger ist als der Weg zwischen Erb- und Staffelalp. Nach dem überqueren des zweiten Baches (ein Arm des Suzibachs), fanden wir aber eine sehr schöne Wiese, wo die Kinder sich an kleinen Bächen spielend gut erholen konnten. Von der Chummeralp wanderten wir immer wieder Pause machend nach Glaris Mühle runter, wo wir den Bus zurück nach Davos nahmen.

Start

Davos Platz (Spital)

Ziel

Davos Glaris (Mühle)

Höhendiffernz

↑ 500 Höhenmeter
↓ 600 Höhenmeter

Schwierigkeit

schwer

Kartenlink

geo.map


Zurück zum Seiteninhalt